Main area
.

Floorball-Bundesliga Damen - Auswärtssieg in Wien für FSG Linz/Rum

Floorball-Bundesliga Damen - Auswärtssieg in Wien für FSG Linz/Rum

Im Spitzenspiel der Damen-Bundesliga konnte FSG Linz/Rum im Aufeinandertreffen mit dem punktegleichen Tabellennachbarn WFV den Sieg für sich entscheiden.

Die Favoritenrolle lag eindeutig bei den Wienerinnen, die sich nicht nur mit zwei Top-Spielerinnen aus Schweden und der Schweiz verstärken konnten, sondern die auch in den beiden letzten Spielen mit insgesamt 29 erzielten Treffern ein wahres Torspektakel abfeuerten. 

Bereits mit dem ersten überfallsartigen Angriff konnten die Wienerinnen schon in der ersten Minute anschreiben. Ein Auftakt nach Maß für den Favoriten. Das erste Drittel war dann auch eine Sache der Hauptstädterinnen, die mit viel Körpereinsatz und Kampf diesen Spielabschnitt bestimmten, aber die stark verjüngte Spielgemeinschaft aus dem Westen hielt tapfer dagegen. Auf den zwischenzeitlichen Ausgleich nach 10 Minuten antwortete der WFV in Minute 16 mit dem erneuten Führungstreffer zum 2:1.

Im zweiten Drittel war die FSG Linz/Rum nach einer kleinen Umstellung aber definitiv bereit, den Kampf aufzunehmen. In diesem ausgeglichenen Spielabschnitt war zunächst wieder Wien im Vorteil und nützte einen Konterangriff in der 30. Minute zu einem Zweitorevorsprung. Durch einen fehlerhaften Auswurf der Wiener Torfrau kam aber die FSG Linz/Rum postwendend zum neuerlichen Anschlusstreffer. Mit einem 3:2-Spielstand für das Heimteam ging es in die zweite Pause.

Im Schlussabschnitt hatte dann die Spielgemeinschaft aus Linz/Rum das spielerische Übergewicht und konnte sich vermehrt in der Hälfte der Wienerinnen festsetzen. Hier kam es dann in Minute 53 zu einer Zweiminutenstrafe gegen Wien wegen Stockschlags und das folgende Powerplay konnte die FSG Linz/Rum mit dem Ausgleichstreffer zum 3:3 erfolgreich abschließen. Das war dann auch der Endstand nach regulärer Spielzeit.

In der Verlängerung versuchte Wien mit ihrer ersten Linie fast gewaltsam, die Entscheidung zu erzwingen, was aber nicht gelang. Zu sehr vernachlässigte der WFV in seinem Vorwärtsdrang seine Defensive und Julia Börnsen konnte mit einem schönen Kontertor den vielumjubelten Siegtreffer für Spielgemeinschaft aus Linz/Rum in der 64. Minute erzielen. Damit überholte die FSG Linz/Rum den WFV in der Tabelle vorerst, allerdings nur mit einem Punkt mehr am Konto, bevor es bereits am 18. Dezember zum Rückspiel der beiden unmittelbaren Konkurrenten in Linz kommen wird.

Bilder: Marion Rachlinger (FSG Linz/Rum)


zurück