Main area
.

Football Feuerwerk am Ende einer perfekten Saison

Football Feuerwerk am Ende einer perfekten Saison

Beim finalen Showdown dieser Football Saison holten sich die SWARCO RAIDERS Tirol den letzten und wichtigsten Sieg. Im Austrian Bowl XXXV am 27.07.2019 trafen sie auf die Dacia Vikings. Vor 5.546 Zuschauern in der NV Arena setzten sie sich, in einem äußerst spannenden Spiel, mit 42:34 durch. Somit holten sich die SWARCO RAIDERS Tirol nicht nur den Staatsmeistertitel, sondern auch die erste „Perfect Season“ überhaupt und das zweite „Triple“ in Folge.

Foto: Bernhard Hörtnagl

Fumbles und Flags dominieren erste Halbzeit

Gleich zu Beginn des Spiels sah es so aus, als hätten die Tiroler Kämpferherz das Glück auf ihrer Seite. #16 Arno Schwarz eroberte ein Fumble der Dacia Vikings. Den anschließenden Drive konnten sie allerdings nicht zum Punktegewinn nutzen. Nicht so die Dacia Vikings, die die ersten Punkte des Tages zum 0:7 eroberten. Die SWARCO RAIDERS schritten anschließend mit Läufen durch #25 Tobias Bonatti und #7 Sandro Platzgummer und einem Pass auf #4 Marco Schneider über das Feld. Sie mussten allerdings im vierten Versuch punten.

Das zweite Fumble der Dacia Vikings folgte im zweiten Viertel und wurde gesichert von #91 Stanley Aronokhale. Ein Touchdown durch #9 Pat Donahue zählte aufgrund einer Strafe nicht. Allerdings folgte der ersehnte Touchdown durch #80 Fabian Abfalter, der PAT durch #16 Arno Schwarz. Die Dacia Vikings nutzen den nächsten Drive und punkteten erneut zum 7:14. Die SWARCO RAIDERS starteten stark in den nächsten Drive, allerdings kam das Ende jäh. Ein Fumble brachte den Vikings den nächsten Touchdown und die 7:21 Führung. Diese währte nur kurz, denn #7 Sandro Platzgummer antwortete mit einem Kick-Off-Return Touchdown. SWARCO RAIDERS #23 Vincent Müller fing eine Interception und tänzelte in die Endzone, allerdings galt der Touchdown aufgrund einer Strafe nicht. Ein weiteres Fumble der Vikings folgte, konnte aber selbst gesichert werden. Schließlich bauten sie ihren Vorsprung auf 14:28 aus. Die SWARCO RAIDERS nutzen die letzten Minuten vor der Halbzeit und holten durch einen Touchdown von #9 Pat Donahue auf. Mit 21:28 ging es in die Halbzeitpause.

Alles entscheidende zweite Halbzeit brachte ersehnte Wendung

Die SWARCO RAIDERS starten mit ihrer Offense in die zweite Halbzeit. Nach nicht angebrachten Pässen punteten sie. Der Ball berührte einen Vikings Spieler und somit gehörte er wieder den SWARCO RAIDERS, die diese Chance nutzen. #12 Quarterback Sean Shelton lief schließlich selbst zum Ausgleich. Der PAT von #16 Arno Schwarz war ebenfalls gut. Für die Vikings gab es keine Punkte mehr im nächsten Drive. Zum Aufatmen veranlasste schließlich SWARCO RAIDERS Offensivwaffe #7 Sandro Plazgummer, der einen gewaltigen Touchdown in die Endzone trug. #16 Arno Schwarz erzielte zuverlässig den PAT. In Minute Vier des dritten Viertels stand die erste SWARCO RAIDERS Führung mit 35:28 am Scoreboard. Weitere Punkte gab es im dritten Viertel keine. Ein Field Goal Versuch der SWARCO RAIDERS gelang nicht.

Beide Teams ließen anschließend kaum Raumgewinn und keine Punkte zu. Sechs Minuten waren noch zu spielen und die SWARCO RAIDERS mit der Offense am Feld. 7 Yards mussten im dritten Versuch noch überwunden werden. Dies erledigte #12 Sean Shelton selbst. #6 Adrian Platzgummer stand frei und fing den Ball für das nächste wichtige First Down. Drei Minuten waren noch zu spielen. Diese sollten am Ende ausreichen. #9 Pat Donahue schlängelte sich in die Endzone, die Fans im Stadion tobten. 42:28 standen nach dem PAT durch #16 Arno Schwarz am Scoreboard und die Hoffnung auf den Sieg war zu spüren. Zwei Minuten reichten dann auch nicht mehr für die Vikings, um das Spiel zu drehen. Einen Touchdown erzielten sie aber noch und somit ging das Spiel mit 42:34 zu Ende. Die SWARCO RAIDERS Tirol siegten und perfektionierten ihre Saison.

--------------------------

SWARCO RAIDERS Head Coach Shuan Fatah: „Es war das erwartet schwere Spiel. Die erste Hälfte war grottenschlecht bei uns. Am Ende haben wir eine starke zweite Hälfte gemacht und sie niedergerungen. Die Vikings haben schlau gespielt. Da waren Unzulänglichkeiten unsererseits zu sehen. In der zweiten Hälfte haben wir uns angepasst, dann musste noch das Laufspiel von Spencer gestoppt werden. Chris ist ein toller Coach. Das war ganz harte Arbeit heute für uns. Am Ende zählt der Sieg. Zum Glück konnten wir uns schon vorab mental darauf vorbereiten, weil genau so ein schweres Spiel haben wir erwartet.“

SWARCO RAIDERS Quarterback Sean Shelton über den Erfolg dieser Saison: „Wir haben über die Saison hinweg Probleme besser gelöst, als andere Teams. Es passierten so viele Fehler in der ersten Spielhälfte, da mussten wir uns erst beruhigen. Kompliment an Chris, die Vikings machten eine gute Arbeit.“

SWARCO RAIDERS RB und MVP des Spiels #7 Sandro Platzgummer: „16 Siege und Null Niederlagen stehen auf unserem Konto. Ich bin so stolz! Die Vikings haben uns alles abverlangt heute. In der Halbzeit waren wir hinten. Aber wir haben in der zweiten Halbzeit gezeigt, was wir können. Ein Tiroler Kämpferherz gibt nie auf! Es gibt bei uns immer jemanden, der die Plays macht im Team. Ich bin so stolz.“

Dacia Vikings Head Coach Chris Calaycay: „Wir haben super gespielt, aber es waren zu viele Fehler dabei. Es hat nicht alles zusammen gepasst. Die erste Halbzeit war super. Die Fehler die danach passierten, darf man gegen die SWARCO RAIDERS nicht machen. Wir haben gezeigt, dass wir da sind und haben gekämpft. Wir waren im Austrian Bowl und hatten unsere Chance. Ich bin stolz auf die Burschen. Wir haben alles gegeben. Leider haben wir nicht gewonnen, aber Gratulation an die Raiders.“

Medienkontakt:
Stefanie Rahm
media@raiders.at
www.raiders.at

zurück