Main area
.

Sensationeller Sieg des ESV WÖRGL gegen EV Seiwald Tal Leoben!

Sensationeller Sieg des ESV WÖRGL gegen EV Seiwald Tal Leoben!

Beim zweiten Heimspiel gelang den Stocksportlern des ESV Wörgl der erste Sieg in der Bundesliga 1 der Herren.

Am vergangenen Samstag gelang es dem ESV Wörgl den ersten Sieg in der laufenden Stocksportsaison einzufahren. Nach drei Spieltagen sind die Wörgler zwar noch immer auf dem letzten Platz, doch mit Ausnahme von ESV Zederhaus, der bereits sein Viertelfinalticket fast sicher in der Tasche hat, sind nun auch die Konkurrenten Tal Leoben und ESV Edla aus der Steiermark punktegleich mit dem ESV Wörgl. Da kann sich noch alles ausgehen – vom zweiten Aufstiegsplatz ins Viertelfinale bis hin zum Abstiegsplatz. In zwei Wochen geht es mit dem Rückspiel in Leoben weiter, man darf gespannt sein auf das Abschneiden unserer Mannschaft.

Mehr als 100 Besucher sorgten für beste Stimmung
Der ESV Wörgl durfte wiederum zahlreiche Ehrengäste begrüssen, unter anderem Nationalrat Christian KOVACEVIC, der sich sichtlich begeistert zeigte und auch beim letzten Heimspiel am Samstag, den 25. Mai 2019 gegen SU ESV EDLA sein Kommen ankündigte. Die heimische Eisund Stocksportprominenz war ebenso gekommen, u.a. wurden gesichtet Katharina Triendl und Kerstin Acherer vom EV Angerberg, der „Heinzi Prüller des Stocksports“ Günther Draxl sowie der Sportwart des Tiroler Landesverbandes, Wolfgang Drexler ebenso wie Finanzreferent Hannes Kassegger, Pressemann und Fachwart Stv. Christian Ritzer. Besonders freuen wir uns immer wieder über den Besuch unserer benachbarten Vereine wie zB. ESV Kirchbichl, SV Breitenbach, SC Schwaz, EV Kundl, EV Walchsee, SV Bruckhäusl, EV Scharnitz um ein paar zu nennen. Vielen Dank für Euren Besuch!

Zum Spielverlauf.
Spiel 1:
Die Gäste starteten gut mit einer Fünf in Kehre 1, Wörgl startete mit einer NS-Drei zum Spielstand von 3:5 nach 2 Kehren. Danach spielten die Obersteirer mit BÖE-Generalsekretär DI. Michael Brantner, Gerhard Ochsenhofer, René Schlacher (Teamspieler bei der EM) und Stefan Gamper (Junioren-Teamspieler) fast fehlerfrei. Bleibt noch zu erwähnen, daß die Leobner mit Lorenz Brantner der gerade abgetretene Herren-Sportwart und Chefbetreuer der Herrennationalmannschaft als Ersatzspieler antrat. Der Verlust des 1. Durchganges mit 8:18 war auch ein wenig der anfänglichen Nervösität geschuldet.

Spiel 2:
Die beiden ersten Kehren gehörten wiederum den Gästen, mit 0:6 ging endlich die Nervösität weg und Wörgl’s Spieler begannen mit gutem Spiel, sich der drohenden Niederlage entgegen zu stemmen. Vier Kehren hintereinander wurden gewonnen und aus dem 0:6 wurde ein klarer Punktegewinn für Wörgl – Spielstand zur Pause 2:2.

Spiel 3:
Nach der Pause nahmen die Gastgeber so richtig Fahrt auf und spielten fast fehlerfrei. Die Gäste zeigten sich überrascht über das gute Spiel der Heimischen – mit 17:3 gingen die Wörgler in Führung - Spielstand 4:2 für den ESV Wörgl.

Spiel 4:
Die beiden ersten Kehren lieferten mit 5:5 einen Gleichstand, nach 3 Kehren stand es 8:5 für unser Team. Das bessere Finish in diesem Spiel erwischte TAL Leoben, alle drei Kehren gewonnen und mit 8:14 stand es nach 4 Spielen 4:4 – zurück an den Start.

Spiel 5:
Die ersten drei Kehren brachten einen Spielstand von 7:8 für Leoben, in den folgenden Kehren ging es hin und her, tolle Versuche auf beiden Seiten mit 10:11 ging es in die letzte Kehre mit NS für den ESV Wörgl. Alle Schützen Stange auf Stange und es lag an Klaus Kogler mit dem letzten Stock, das Spiel zu entscheiden. Auch sein Versuch gelang perfekt, sehr zur Freude der Zuseher, mi 13:11 ging der Durchgang und das Spiel an den ESV WÖRGL.

Fazit.
Halbzeit in der Vorrunde, in den kommenden Wochen werden die Entscheidungen fallen. Der ESV Wörgl liegt zwar noch immer am Abstiegsplatz 4 in der Tabelle, aber es ist nicht gesagt, daß vielleicht auch auswärts einmal der Durchbruch gelingt und unser Team mit vollen Punkten heimfährt – warum eigentlich nicht? Reellerweise wären wir aufgrund der starken Gruppe froh, noch 2-3 Punkte zu sammeln, will man dem Abstieg positiv entgegenwirken.

Ergebnisse in der Gruppe C:
ESV WÖRGL – EV Seiwald Tal LEOBEN 6 : 4 (67:49)
ESV ZEDERHAUS – SU ESV EDLA 6 : 4 (64:66)

Tabelle in Kurzform:
1. Zederhaus 6 P. 22:8, 2. Edla 2 P. 15:15, 3. Tal Leoben 2 P. 14:16, 4. ESV Wörgl 9:21

Vorschau:
4. Runde - 11.05.2019 – Sa in Leoben-Tal : EV Seiwald Tal Leoben – ESV Wörgl
5. Runde - 25.05.2019 – Sa in Wörgl : ESV Wörgl – EV SU Edla
6. Runde 1.06.2019 – Sa in Zederhaus: ESV Zederhaus – ESV Wörgl

Weitere Informationen:
ESV Wörgl
Walter Rupprechter
Presse/ESV Wörgl-Stocksport

zurück