RIP Trophy - starkes Comeback nach 5 Jahren!

RIP Trophy - starkes Comeback nach 5 Jahren!

Nach einer Pause von fünf Jahren feierte der Freestyle-Bike-Contest unter dem Namen RIP Trophy ein starkes Comeback in der Skatehalle Innsbruck. Veranstaltet wurde das Event am 19. und 20.04.2024 vom gemeinnützigen Verein „Ride In Pleasure BMX Innsbruck“.

Bericht und Fotos: Mst. Dominik Mariacher, Head of RIPBMXIBK 

Den Auftakt bildete am Freitagnachmittag die Bowl-Session, die den Startschuss für ein unvergessliches Wochenende gab. Trotz entspannter Atmosphäre boten die Fahrerinnen und Fahrer eine spektakuläre Show und präsentierten Tricks, die in der Skatehalle Innsbruck zuvor noch nicht zu sehen waren.

Am Samstag startete das Hauptevent um 12:00 Uhr mit einer Premiere: der Kids-Klasse. 13 junge Talente im Alter von 7-14 Jahren begeisterten das Publikum mit beeindruckenden Leistungen, die sich auch in der offenen Klasse hätten sehen lassen können.

Anschließend fand die Qualifikation der offenen Klasse statt, an der 40 Fahrerinnen und Fahrer teilnahmen. In sogenannten Heats (Gruppen zu je 3-5 FahrerInnen) sicherten sich die besten 8 BMXund 4 MTB-Fahrer einen Startplatz für das große Finale. Moderator Dominik Mariacher, Veranstalter und Vereinsobmann, sorgte mit seiner Moderation für eine einzigartige Atmosphäre, die das Publikum mitriss.

Das Highlight des Wochenendes war nicht nur der Toast-Hawaii während des Contests, sondern auch die sehr gut besuchte Siegerehrung auf der tropischen Aftershow-Party in der PMK Innsbruck.

Platzierungen:

Kids-Klasse:

  1.  Felix Schraml (DE)
  2. Julian Enke (DE)
  3. Niklas Düll (DE)

BMX offene Klasse:

  1. Alex Sideris (CH)
  2. Edgar Huber (CH)
  3. Francesco Mongillo (IT)

MTB offene Klasse:

  1. Henrik Habel (AT)
  2. Simon Edfelder (DE)
  3. Marc Gerke (DE)

zurück